Logo - Die Märkte im Zeichen der Globalisierung und Internationalisierung Unternehmerinfo.de

| Home | | Lexikon | | Impressum | | Kontakt |  

Die Infoplattform für Wirtschaft, Recht und Steuern

Kategorien: | Existenzgründung |   | Betriebswirtschaft |  | Recht |  | Steuern |  | Zentraler Download |

Kategorie Lexikon A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z

powered by FreeFind
Stuttgarter Verfahren
Bewertungsverfahren zur Ermittlung des Gemeinen Wertes für nichtnotierte Anteile an Kapitalgesellschaften, deren Wert nicht aus Verkäufen ableitbar ist. § 11 BewG sieht dann die Schätzung des Wertes unter Berücksichtigung des Vermögens und der Ertragsaussichten der Kapitalgesellschaft vor. In den Abschnitten 4-14 VStR ist das Schätzverfahren normiert. Grundidee sind hierbei die Überlegungen, die ein Käufer für den Erwerb eines Anteils aufwenden würde. Hierbei wird unterstellt, daß sich der Käufer neben dem Vermögenswert auch an der Verzinsung des eingesetzten Kapitals orientieren wird. In Abschnitt 8 VStR wird hierfür eine Verzinsung von 9% über fünf Jahre unterstellt. Vor dem Hintergrund dieser Prämissen ermittelt sich der Gemeine Wert nach folgender Gleichung:

Gemeiner Wert = 0,68 × (Vermögenswert + 5 × Ertragshundersatz).

Der Vermögenswert leitet sich vom Einheitswert des Betriebsvermögens ab, der Ertragshundertsatz errechnet sich aus dem durchschnittlichen modifizierten zu versteuernden Einkommen der letzten drei Jahre bezogen auf das Nennkapital. Es stellt eine besondere Art der Ertragswertverfahren dar.

- zurück -

Anzeige

Seminare und Schulungen online buchen mit:
seminar-shop.com

Anzeige

Basel II?
Die Antwort:

RatingROM

Anzeige

Der "Werkzeugkasten"
für Ihr Unternehmen:

ToolROM

Premium-Download

Exceltools, Checklisten, Muster und einiges mehr zum sofortigen Download i.V.m. der Firstgate AG

zum Download

 
Ein Link funktioniert nicht? Eine Seite weist Fehler auf? Bitte lassen Sie uns dies wissen.

- nach oben -

Personal- und Unternehmensberatung Tobias Kafurke
Letzte Aktualisierung am: 17.05.2002