Cafeteria-System

Bisher vorwiegend in den
USA eingesetzte Lohnform, bei der der Arbeitnehmer aus einer Palette von Sozialleistungen
innerhalb eines bestimmten individuellen Budgets die Entgeltbestandteile selbst wählen
bzw. zusammenstellen kann. Damit sollen die betrieblichen Zusatzleistungen mit den
individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter optimal abgestimmt werden. So schätzt ein
Mitarbeiter möglicherweise den Wert eines Firmenwagens höher ein als die
Barausschüttung einer Prämie. Das Cafeteria-System wurde insbesondere aufgrund der
Gleichheitstheorie von Jean Adams entwickelt, um den Mitarbeitern eine
Gestaltungsmöglichkeit des ihnen zufließenden "outputs" zu geben.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*