4 Tipps für mehr Effizienz im Unternehmen

mehr effizienz im unternehmen

Jeder gute Unternehmer ist daran interessiert, die Effizienz in der eigenen Firma zu steigern. Unstimmigkeiten gibt es meist nur im Hinblick auf die Maßnahmen, die dafür tatsächlich eingesetzt werden sollen. In diesem Artikel wollen wir die wichtigsten Grundregeln für eine höhere Effizienz in den Blick nehmen. So steht der Optimierung des Arbeitsablaufs bald nichts mehr im Wege.

Den digitalen Wandel gestalten

Immer wieder wird in Deutschland darauf verwiesen, wie hoch die Bedeutung des digitalen Wandels ist. Langfristig werden Firmen ohne die Berücksichtigung der digitalen Revolution nicht dazu in der Lage sein, mit den Konkurrenten der Branche mitzuhalten. Dennoch war gerade im Mittelstand in den letzten Jahren ein Defizit in Sachen Digitalisierung festzustellen. Noch immer halten viele Firmen an den alten Strukturen fest, obwohl diese längst nicht mehr die gleiche Effizienz in sich tragen, wie noch vor wenigen Jahren.

Gerade aus dem Grund erscheint es so wichtig, die Perspektive der Firmen in dieser Frage zu verstehen. Sie sind daran interessiert, eine möglichst leichte und reibungslose Umstellung der Arbeitsprozesse zu erreichen. Dafür ist es notwendig, die Hilfe professioneller Dienstleister in Anspruch zu nehmen, welche sich auf dem Gebiet spezialisiert haben. Außerdem darf die Digitalisierung nicht als eine Aufgabe angesehen werden, die nur in der Produktion eine wichtige Rolle spielt. Stattdessen handelt es sich um einen Prozess, der gerade auch bei den Verwaltungs- und Kommunikationsaufgaben im Unternehmen eine zentrale Rolle spielt.

In die Ausstattung investieren

beispiel einer büroeinrichtung

Ein recht banaler Schritt, der aber seine Wirkung in der Regel nicht verfehlt, ist die Investition in die Ausstattung des Unternehmens. Jedem Arbeitgeber dürfte in diesen Tagen klar sein, wie groß zum Beispiel die Auswirkungen der Ergonomie auf die Effizienz im Unternehmen sind. Die Ausstattung des Arbeitsplatzes, die richtigen Stühle und die passende Beleuchtung sind ein absolutes Muss, an dem aber auch viel Potenzial über die Jahre verloren gehen kann.

Besonders innovative Firmen gehen sogar noch einen Schritt weiter: Die Mitarbeiter bekommen dann zum Beispiel die Möglichkeit, sich in einem Aufenthaltsraum während der Pausen zu entspannen und neue Kraft zu tanken. Gerade für Unternehmen, die Bereitschaftsdienste anbieten gilt es für seine Mitarbeiter entsprechend vorzusorgen und unter umständen auch Schlafmöglichkeiten wie Betten bereitzuhalten. Die Startseite von boxspringbettenshop24.de präsentiert dafür die passenden Angebote. Im Büro genügt hingegen schon eine Couch, um für ein paar Minuten Ruhe zu finden. Anschließend ist es dann möglich, sich mit neuer Energie wieder an die Arbeit zu machen.

Alltägliche Prozesse optimieren

Ein großer Anteil der Unternehmen in Deutschland ist dazu bereit, hohe Summen in externe Berater oder exklusive Trainings zu investieren. Impulse von außen sollen ihren Teil dazu beitragen, die alltäglichen Prozesse in der Firma zu optimieren. Dabei braucht es in vielen Fällen keine hohen Investitionen, um beim Blick auf die Prozesse einen wesentlichen Fortschritt zu erzielen. Ein einzelner Mediator, der von außen herangezogen wurde und aus dem Grund nicht „betriebsblind“ ist, reicht in vielen Fällen schon aus.

Gerade ein hohes Maß an Objektivität ist von großer Bedeutung, um bei der Optimierung der Prozesse rasche Fortschritte sehen zu können, was dem Unternehmer selbst oft schwerfällt. Die Grundfrage richtet sich dabei stets auf die Verantwortlichen für den aktuellen Arbeitsprozess. Dieser in Neudeutsch als „Process Owner“ bezeichnete Angestellte steht in der Folge in der Verantwortung. Die aktuellen Abläufe müssen möglichst genau definiert werden, um bei der anschließenden Besprechung der Lage Fortschritte zu machen.

Bis die Optimierung angestrebt werden kann, ist noch eine Analyse der Kosten und Nutzen notwendig. Welche Dinge müssen aufgegeben werden, um die Veränderung anzustoßen? Und was ist der Mehrwert, der sich dadurch erreichen ließe? Ist erst einmal eine Antwort auf diese Fragen gefunden, steht der eigentlichen Optimierung nichts mehr im Wege.

Unternehmensziele definieren

Ein weiterer wichtiger Punkt, der für die Steigerung der Effizienz wichtig ist, stellt die Motivation der einzelnen Mitarbeiter dar. Ihnen muss klar sein, in welche Richtung die Firma geführt werden soll und was es dafür zu tun gilt. Entscheidend sind aus dem Grund die gemeinsam definierten Ziele des Unternehmens. Sie geben künftig die Richtung für alle weiteren Aktionen vor, die den Arbeitsalltag prägen. Unter dem Strich hilft es, wenn die Ziele und Werte in Abstimmung mit der Belegschaft festgesetzt werden. Auf diese Weise ist dafür gesorgt, dass sie von Beginn an über einen möglichst großen Rückhalt verfügen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*