IuKDG

IuKDG steht für
Informations- und Kommunikationsdienste-Gesetz. Es soll den rechtlichen Rahmen für
Anbieter und Nutzer der neuen Telekommunikationsmedien, wie etwa Online-Dienst und
Internet, vorgeben. Zu den wichtigsten Bestandteilen des Gesetzes gehört neben dem
Teledienstegesetz (Artikel 1) das Signaturgesetz (Artikel 3). In ihm werden die
gesetzlichen Vorgaben definiert, die elektronische Unterschriften erfüllen müssen, um
Rechtsgültigkeit zu erlangen. Das Gesetz wurde im Sommer 1997 verabschiedet, doch schon
jetzt melden viele Experten Nachbesserungsbedarf an, da auch mit diesen Vorschriften keine
ausreichende Rechtssicherheit geschaffen sei.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*