OOA

Die objektorientierte
Analyse (OOA) geht Problemstellungen in der Konzeption von Produkten an, um eventuelle
Fehlerquellen aufzuspüren. Sie setzt auf einem Schichtenmodell auf. Komplexe Probleme
werden in einzelne Problemstellungen unterteilt, um eine überschaubare Analyse zu
realisieren. Die OOA ist Teil des objektorientierten Programmierens (OOP), das es erlaubt,
neue Funktionen zu programmieren, ohne die zugrundeliegenden Routinen genau kennen.
Erreicht wird dies durch die Vererbung bestimmter Eigenschaften von Objekten.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*