Mobile Datenerfassung bringt Effizienz und spart Kosten

mobile datenerfassung

Die mobile Datenerfassung bringt mehr Transparenz und Effizienz ins Unternehmen. Statt kostspieliger Bindung an PC-basierte Arbeitsplätze bringen mobile Datenerfassungsgeräte Schnelligkeit, Flexibilität und Optimierung zahlreicher Unternehmensprozesse.

E-Commerce auf ein neues Level heben: Die mobile Datenerfassung hilft dabei

Der Onlinehandel boomt, das unterstreichen die Umsatz- und Klickzahlen eindeutig. Eine wachsende Kundenzahl kauft längst nicht mehr lokal, sondern vermehrt online. Herzstück eines erfolgreichen E-Commerce-Business sind smarte Softwarelösungen. Zeit ist bekanntermaßen Geld: Wer sie bei der Bestellabwicklung spart, bleibt konkurrenzfähig und hinterlässt bei Kunden einen bleibenden Eindruck.

Mobile Datenerfassungsgeräte tragen zur Effizienzerhöhung bei. Der Wegfall der Datenerfassung in Papierform spart Ressourcen und entlastet die Mitarbeiter. Unnötige Kommunikations- und Laufwege zwischen Lager bzw. Office werden vermieden. Der Verfügbarkeitsstatus lässt sich in Echtzeit abrufen, was die Einkaufs- und Lagerstrategie nachhaltig positiv beeinflusst.

Praxisszenario: So effizient ist Implementierung der mobilen Datenerfassung wirklich

Die mobile Datenerfassung für Industrieunternehmen ist effizienter als häufig gedacht. Der Arbeitsalltag eines Lagerarbeiters sieht ohne mobile Datenerfassung beispielsweise wie folgt aus:

  • Weg ins Büro, um die Auftragspapiere abzuholen und die Bestellungen zu bearbeiten
  • Rückkehr ins Lager, um jeden einzelnen Auftrag zusammenzustellen
  • Abhaken der Positionen auf dem Liefer-/Warenschein
  • Rückkehr ins Büro, um die abgearbeiteten Auftragspapiere zur Nachverfassung zu übergeben

Viel Zeit und benötige Wege, welche wertvolle Arbeitsressourcen verschwenden und Geld kosten. Setzt ein Unternehmen für die mobile Datenerfassung Scanner und Co. ein, geht es auch ohne lange Laufwege, Wartezeiten und Papierberge. Die Aufträge kann sich der Lagerarbeiter beispielsweise bequem über einen Scanner mobil anzeigen lassen. Hier findet er sämtliche Informationen (beispielsweise Lagerort sowie Menge). Während er den Auftrag zusammenstellt, werden die einzelnen Positionen bequem über mobile Datenerfassungsgeräte bestätigt und automatisch in das integrierte Systemumfeld übernommen. Kein manuelles Abhaken der Positionen mehr, sondern automatische Generierung des Lieferscheines bzw. Transportauftrages.

Abhängig von der internen Softwarestruktur kann die mobile Datenerfassung komfortabel in zahlreiche Betriebssysteme integriert werden. Egal ob Full-Touch-Handhelds mit Profi-Scanner oder Scanner-Terminal – mobile Datenerfassungslösungen gibt es für jeden Unternehmenseinsatz und budgetpassend.

Digitalen Wandel im Unternehmen gestalten: Investitionsförderungen clever nutzen

Unter der Initiative „Digital Jetzt“ setzt sich die Bundesregierung für Digitalisierungsförderung des Mittelstandes ein. Unterstützt werden damit Unternehmen, welche heute in die digitale Zukunft investieren, um morgen davon zu profitieren. Zuschüsse erhalten kleine sowie mittelständische Unternehmen, die in mobile Daten- oder Zeiterfassung investieren oder ihre Mitarbeiter digital weiterqualifizieren möchten.

Die moderne Zeiterfassung macht die Leistungen der Mitarbeiter nicht nur transparenter, sondern effizienter. Durch die verschiedenen Zeiterfassungssysteme ist es problemlos möglich, sich von nahezu überall aus für den Arbeitstag zu registrieren bzw. abzumelden. Die digitale Zeiterfassung entlastet nicht nur die Personalabteilung, sondern bringt auch mehr Transparenz bei den Arbeitnehmern selbst. Sie sehen sekundengenau, welche Arbeitsleistung sie erbracht haben. Das ergibt eine klare Diskussionsgrundlage, wenn es beispielsweise um arbeitszeitgebundene Prämienzahlungen und Co. geht.

Ähnlich den mobilen Datenerfassungsgeräten stehen für digitale Zeiterfassung clevere App-Lösungen bereit. Bequem über die Smartwatch oder am Mobiltelefon das eigene Arbeitszeitmanagement steuern ist damit kein Problem mehr.

Abbildung 1: pixabay.com @ D-Vu (CC0 Creative Commons)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*