FMEA

Die Fehlermöglichkeits-
und -einflussanalyse (FMEA) ist eine formalisierte Methode, um mögliche Probleme sowie
deren Risiken und Folgen bereits vor ihrer Entstehung systematisch und vollständig zu
erfassen. Man setzt sie am wirksamsten in den frühen Phasen des
Produktentstehungsprozesses ein, also im Rahmen von Entwicklung, Konstruktion und Planung.
Dies betrifft insbesondere die Neuentwicklung von Produkten, Sicherheits- und
Problemteilen, neue Fertigungsverfahren sowie Produkt- oder Prozessänderungen.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*