Eine moderne Büroausstattung fördert die Leistungsfähigkeit

moderne büroeinrichtung

Wer als Unternehmer in heutiger Zeit mit seinem Startup durchstarten möchte, der sollte sich auch über eine zeitgemäße und moderne Büroumgebung Gedanken machen. Dabei muss die Einrichtung natürlich den Wandel der Gesellschaft und der daraus resultierende Einfluss auf die Arbeitswelt widerspiegeln.

Digitalisierung bestimmt die nächste Generation

Nicht nur heute, sondern auch in Zukunft spielen digitale Technologien in der Arbeitswelt eine bedeutende Rolle. Die Arbeitnehmer wachsen in dieser digitalen Welt auf und erreichen durch Fachkräftemangel und eine immer stärker werdende Konkurrenz unter den Unternehmen mehr Selbstbewusstsein.

Bewerber schauen heute nicht ausschließlich auf einen lukrativen Verdienst, sondern achten auf einen attraktiven und hochwertigen Arbeitsplatz. Das Wohlgefühl der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz wird immer wichtiger. Aus diesem Grund sollten Unternehmer bei Investitionen in der Bürogestaltung und Büroeinrichtung nicht sparen.

Ein attraktives Büro mit guter, digitaler Endausstattung kann letztlich die Motivation und auch Effizienz der Arbeitnehmer steigern und sogar Personalausfälle reduzieren.

Welche Büroumgebungen bieten sich an?

Zu den modernen Bürokonzepten gehören die immer beliebter werdenden Coworking-Spaces. Es handelt sich um sehr flexible Büroumgebungen, die in verschiedenen Zonen eine multifunktionale Nutzung bieten. Der Weg geht heute klar in Richtung Loslösung von einem festen Arbeitsplatz. Insoweit müssen Unternehmer bei der Bürogestaltung mögliche Freiräume und den Grad an Flexibilität prüfen. Ziel muss eine zukunftsträchtige Optimierung der Arbeitsplätze sein. Interessante Ansatzpunkte sind beispielsweise auf myworkspace.de zu finden.

Wichtige Punkte bei der Bürogestaltung

Zu den zu prüfenden Punkten für eine moderne Bürogestaltung gehören zum Beispiel

  • Standards
  • Digitalisierung
  • Kommunikation
  • Kreativität
  • Flexibilität
  • Konzentration

Standards

Verständlicherweise muss ein Arbeitsplatz über ausreichend Tageslicht, eine gute Arbeitsplatz-Beleuchtung und über eine zuverlässige Luftzufuhr verfügen. Ebenfalls zu den Standards gehört eine ergonomische Büromöbelausstattung. Auf eine angenehme Raumakustik sollte natürlich Wert gelegt werden. Diese Kriterien treffen nicht nur für flexible Coworking-Spaces zu, sondern auch für alle übrigen Arbeitsplätze.

Digitalisierung

Hierbei geht es nicht nur um eine zuverlässige IT-Infrastruktur am Arbeitsplatz, sondern vielmehr auch um eine automatisierte Raum- und Gebäudesteuerung. Heizungsanlagen, Klimaanlagen, Jalousien und andere Hilfsmittel, die einen Arbeitsplatz attraktiv machen, sollten nach Möglichkeit automatisch und manuell steuerbar sein. Ein angenehmes Raumklima sorgt für eine höhere Effizienz am Arbeitsplatz.

Kommunikation

Viele Unternehmen haben erkannt, dass sich Break-out- oder Kommunikations-Zonen für Mitarbeiter lohnen. Bei einem Tee oder Kaffee werden zum Teil die besten Ideen entwickelt.

Kreativität

Eine Büroausstattung sollte nicht eintönig und langweilig wirken. Es gibt vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten, welche durch ein interessantes Design und Bewegungsfreiheit das Wohlgefühl des Arbeitnehmers und zugleich dessen Kreativität fördern können.

Flexibilität

Büroräume sollten so konzipiert sein, dass sich die Fläche schnell und effizient auf sich verändernde Situationen anpassen lässt. Davon profitieren nicht nur die Unternehmer selbst von einer optimierten Raumgestaltung, sondern auch die Mitarbeiter. Diese können teilweise selbst bestimmen, wo und wie sie Ihren Arbeitsplatz gestalten möchten.

Konzentration

Offene Raumkonzepte bieten zwar viele Vorteile und fördern die Gemeinschaft. Dennoch sollten bei der Planung auch Rückzugsorte geschaffen werden, an denen vertrauliche Gespräche oder ein ungestörtes, konzentriertes Arbeiten möglich ist.

Welche verschiedenen Bürolösungen bieten sich an?

Bei der Bürogestaltung kommt es natürlich auch immer auf das eigentliche Unternehmensziel an. In öffentlichen Verwaltungen oder großen Versicherungen gibt es beispielsweise noch immer die traditionellen Zellenbüros. Diese sind für einen oder zwei Mitarbeiter konzipiert. Die Büros schlängeln sich an der Fensterfront eines Gebäudes und sind innenliegend über einen Flur erreichbar. Ein ungestörtes und konzentriertes Arbeiten ist hier unter Einhalten der Datenschutzvorschriften natürlich möglich. Jedoch behindert diese Bürolösung eine flexible Teamarbeit und ein hohes Maß an Kommunikation. In heutiger Zeit setzen viele moderne Unternehmen daher auf mehr oder weniger offene Lösungen.

Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Open-Space-Büros
  • Team-Büros
  • Reversible Büros
  • Kombi-Büros
  • Non-Territoriale Arbeitsplätze

Diese modernen Bürolösungen bieten Arbeitnehmern mehr Bewegungsfreiheit, mehr Kommunikation und eine optimale Teambildung. Weitergehende Informationen zu diesen Büroformen können Sie hier nachlesen.

Der ergonomische Arbeitsplatz

Unabhängig davon, ob Arbeitnehmer in einem geschlossenen oder offenen Büro ihre Tätigkeiten verrichten müssen, spielt natürlich eine ergonomische Bürogestaltung eine wichtige Rolle. In heutiger Zeit kommt kaum ein Unternehmen mehr ohne IT-Einsatz aus. Nahezu jeder Arbeitsplatz ist als Bildschirm-Arbeitsplatz gestaltet. Insoweit sollten Arbeitgeber auch darauf achten, dass ihre Mitarbeiter korrekt an diesen Plätzen arbeiten können.

Auf die richtige Bildschirmpositionierung kommt es an

Für ein ergonomisches Arbeiten sollte sich die Oberkante des Bildschirms knapp unterhalb der Augenhöhe befinden. Steht der Bildschirm zu hoch, sind Nackenverspannungen durch ständiges Hinaufschauen unvermeidbar. Ebenso sollte sich der Bildschirm zwischen 50 und 80 cm von den Augen entfernt befinden. Maßgeblich ist hierbei auch die Bildschirmdiagonale.
Die Tastatur sollte sich auf gleicher Höhe mit den Ellenbogen befinden. Ebenfalls ist es ratsam, die Tastatur um etwa 10 Grad nach hinten zu kippen, sodass die Handgelenke entspannt flachliegen.

Optimierte Büromöbel

Bei der Büromöbelauswahl ist eine gute Beratung von Vorteil. Schreibtische sollen in heutiger Zeit höhenverstellbar sein. Somit kann der Arbeitnehmer die Position im Laufe des Tages verändern und auch einmal im Stehen arbeiten. Dies entlastet die Wirbelsäule. Aber auch der Bürostuhl muss arbeitsmedizinischen Grundsätzen entsprechen. Auch hier kommt es eine gute Entlastung der Rückenmuskulatur und der Wirbelsäule an.

Ausreichend Platz zwischen den Büromöbeln

Natürlich müssen jedem Arbeitnehmer generell Fluchtwege offenstehen. Aber auch Schränke, Rollcontainer und andere Büromöbel sollten so aufgestellt werden, dass diese flexibel genutzt werden können. Zu beengte Plätze zwischen Schreibtisch und dahinterstehendem Büroschrank sollten vermieden werden. Andererseits dürfen wichtige Büromöbel und -ausstattungen auch nicht allzu weit vom eigenen Arbeitsplatz entfernt liegen.

Fazit:

In heutiger Zeit kommt es auf eine eher offene und flexible Bürogestaltung an. Kreativität, Teamgedanke und Kommunikation stehen hier klar im Fokus und können die Arbeitsleistung der Mitarbeiter auf jeden Fall fördern. Verständlicherweise lässt sich nicht in jeder Büroumgebung eine offene Büroplanung realisieren. Dennoch sollten Arbeitgeber auf weitreichende Flexibilität und eine hohe Ergonomie achten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*