Markteintrittsbarrieren

Nachteile, die ein
Unternehmen beim Marktentritt gegenüber etablierten Unternehmen hat. Diese können sowohl
auf Rahmenbedingungen wie z. B. rechtlichen Restriktionen als auch auf marktlichen oder
betrieblichen Gegebenheiten beruhen. So haben eingesessene Unternehmen häufig einen
besseren Zugang zu benötigten Ressourcen (Rohstoffe, Arbeitskräfte, Kapital) oder
verfügen über einen Know-how-Vorsprung in der Produktion, in der Forschung &
Entwicklung oder im Marketing. Newcomer müssen qualifiziertes Personal häufig über
besondere finanzielle Anreize beschaffen. Besitzen etablierte Anbieter neue
Produktionsverfahren, die durch Patente geschützt sind, müssen in den Markt eintretende
Unternehmen veraltete Verfahren einsetzen, die meist mit höheren Kosten verbunden sind.
Ein wesentliches Hindernis ist für Newcomer auch in der möglichen Realisierung von
Skaleneffekten) bei etablierten Anbietern zu sehen, die aufgrund des höheren Marktanteils
sowohl Kostenvorteile bei der Beschaffung von Inputfaktoren als auch bei der Produktion
und im Vertrieb erzielen können. Um auf vergleichbare Marktanteile zu kommen, bedarf es
für Marktneueinsteiger zunächst eines hohen Aufwandes für Marketinganstrengungen.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*