EFTA

ist die Kurzbezeichnung
für die am 4. 1. 1960 von Großbritannien, Dänemark, Norwegen, Schweden, der Schweiz,
Österreich und Portugal gegründeten European Free Trade Association (vgl. BGBl. d. Rep.
Österreich S. 893); beigetreten ist Island, assoziiert sind Liechtenstein und Finnland.
Ihre Ziele sind die fortwährende Ausweitung der wirtschaftlichen Tätigkeit,
Vollbeschäftigung, Steigerung der Produktivität und finanziellen Stabilität in den
Mitgliedstaaten, die Gewährleistung gerechter Wettbewerbsbedingungen im Handel zwischen
den Mitgliedstaaten, die gleichmäßige Versorgung mit Rohstoffen sowie die Ausweitung des
Welthandels und die Beseitigung aller Handelshemmnisse. Der Verwirklichung dieser Ziele
dient die Errichtung der Freihandelszone durch schrittweise Beseitigung der Ein- und
Ausführzölle und Abschaffung mengenmäßiger Handelsbeschränkungen zwischen den
Mitgliedstaaten. Anders als bei der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft ist weder ein
gemeinsamer Außenzolltarif noch politischer Zusammenschluss vorgesehen. Zwischen EFTA und
EG besteht ein Freihandelsabkommen.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*