Frachtführer

ist ein Kaufmann, der es
gewerbsmäßig übernimmt, Güter (bewegliche Sachen) zu Lande oder auf Binnengewässern
zu befördern (§§ 425, 451 HGB). Hierzu gehören insbes. Speditions- und
Transportbetriebe für den Güternah- und -fernverkehr, Möbeltransportgeschäfte,
Binnenschifffahrtsbetriebe. Der F. ist i.d.R. Allein-F., d.h. er übernimmt die ganze
Beförderung und kann sich als Haupt-F. über einzelne Teilstrecken eines Unter-F. als
Erfüllungsgehilfen bedienen (§ 432 I HGB); auch kann er den gesamten Auftrag einem
weiteren F. übertragen (ohne dadurch aus seiner Haftung aus dem Frachtvertrag entlassen
zu werden). Teil-F. ist, wer selbständig dem Absender gegenüber die Beförderung über
eine Teilstrecke übernimmt. Zwischen-F. ist derjenige, dem von einem Teil-F. in dessen
Namen, aber für Rechnung des Absenders die Beförderung für eine Teilstrecke übertragen
wird. Samt-F. sind diejenigen, die als Gesamtschuldner die Beförderung des Gutes
übernehmen, aber es nur über jeweils eine Teilstrecke befördern (§ 432 II HGB).

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*