Makler

Wer gewerbsmäßig den
Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche
Räume, Wohnräume und Darlehen vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher
Verträge nachweisen will (Immobilienmakler), bedarf – ebenso wie der gewerbsmäßige
Bauträger und Baubetreuer – der Erlaubnis (Gewerbezulassung), die bei Unzuverlässigkeit
des M. zu versagen ist (§ 34c GewO). Zum Schutze der Immobilienkäufer enthält die DVO
hierzu -Makler- und BauträgerVO – i.d.F. vom 7. 11. 1990 (BGBl. I 2479) m. Änd.
Vorschriften über besondere Sicherheitsleistungen, Buchführungs-, Auskunfts- und
Informationspflichten. Die Einhaltung der Vorschriften haben die M. jährlich durch
geeignete Prüfer prüfen zu lassen und den Prüfbericht vorzulegen (§ 16 I).

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*