Marketing-Controlling

Controlling in bezug auf
den Absatzbereich. Hierzu gehören u. a. das Außendienst-Controlling, das Controlling von
Kommunikations- und Werbemaßnahmen, die Nachfrage- und die Konkurrenzanalyse sowie das
Erlöscontrolling. Inhaltlich geht es darum, die Marketingziele mit den Zielen des
allgemeinen Controlling zu verbinden. Grundlagen des Marketing-Controlling sind zum einen
der Aufbau und die Anwendung eines Marketingplanungs- und Kontrollsystems, zum anderen der
Aufbau und die Anwendung eines Marketinginformationssystems. Hierzu sind als Komponenten
v.a. die generelle Positionsanalyse des eigenen Unternehmens (Portfolio), die Effizienz
der Marketinginstrumente, das Preis- und Erlöscontrolling im Hinblick auf ein effizientes
Target-Costing sowie Marketing-Kennzahlen zu berücksichtigen. Letztere bilden einen
wesentlichen Kern, wobei insbesondere Kennzahlen für den Unternehmenserfolg (z. B.
Deckungsbeitrag einzelner Produkte), Funktionskennzahlen (z. B. Kosten einzelner
Marketingaktionen) und Prozesskennzahlen (z. B. Kosten der Kundenbetreuung) relevant sind.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*