Matching

Aufrechnung von Forderungen
gegenüber Verbindlichkeiten meist innerhalb eines Konzerns und häufig innerhalb von
Fremdwährungen. Um dem Währungsrisiko zu begegnen, werden in strategischen Allianzen
oder Konzernen Fremdwährungsguthaben und Forderungen gegenseitig aufgerechnet. Erfolgt
die Aufrechnung zu einem bestimmten Stichtag mit einem vorab vereinbarten Devisenkurs, so
wird die Vorgehensweise als Netting bezeichnet. Ergeben sich trotz Aufrechnung noch
Saldenstände, so müssen lediglich diese bereinigt bzw. kursgesichert werden.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*