Verschuldungsgrad

Kennzahl, die in zwei Formen im Rahmen der
Bilanzanalyse relevant ist. Zum einen als statischer Verschuldungsgrad (Fremdkapital:
Gesamtkapital) zur Analyse der Kapitalstruktur anhand der Bilanz und zum andern als
dynamischer Verschuldungsgrad (Effektivverschuldung: Cash-flow), der zum Ausdruck bringt,
welche Zeitspanne (Jahre) benötigt wird, um aus dem Cash-flow die effektiven Schulden
(Forderungen abzgl. Verbindlichkeiten) zu tilgen.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*