Steckverbinder für eine zuverlässige Übertragung im Unternehmen

Steckverbinder

Wenn von Steckverbindern die Rede ist, denken die meisten zunächst an die bekannten PC-Anschlüsse. Zu den bekanntesten Vertretern gehören beispielsweise der USB- und der HDMI-Anschluss. Es gibt jedoch weitaus mehr Verbindungsmöglichkeiten, die sowohl für eine zuverlässige Datenübertragung in Frage kommen als auch zur Energieversorgung genutzt werden können. Grundsätzlich stellen Steckverbinder einen elektrisch leitenden Kontakt her, damit zwei Endgeräte miteinander verbunden werden können. Obwohl dies auf den ersten Blick recht einfach klingt, müssen diese elektrischen Verbindungen immer bestimmte Anforderungen erfüllen. Als Unternehmer haben Sie die unterschiedlichsten Gerätschaften im Einsatz. Insoweit kann eine richtige Verkabelung zum Erfolg einer Produktion beitragen. Die meisten Gründer werden sich aber wohl einen Fachmann mit ins Boot nehmen, der sich um diese Belange kümmert. Dennoch soll hier kurz aufgezeigt werden, worauf es bei Steckverbindungen ankommt.

Worauf bei Steckverbindungen zu achten ist

Zunächst kommt es auf die Bauweise an. Stecker sollten nicht nur einen sicheren und ausreichend festen Sitz erhalten, sondern auch einen verpolungssicheren Anschluss bieten. Insoweit werden rechteckigen, quadratische, runde und ovale Steckertypen angeboten, die natürlich auf der Gegenseite im Endgerät den passenden Steckplatz haben müssen.

Nicht unwichtig sind auch die übertragene Stromstärke bzw. die Höhe der angelegten Spannung. Zu hohe Spannungen können das Endgerät beschädigen, zu schwache Spannungen reichen für die Leistung nicht aus. Interessant ist, dass es für viele Steckverbindungen auch passende Adapter gibt. Diese werden immer dann benötigt, wenn auf der Gegenseite der Stecker nicht in den Port eingesteckt werden kann. Meist handelt es sich um größenabhängige Steckprobleme.

Welche Steckverbindungen gibt es?

Jeder Hersteller setzt entweder auf genormte Steckverbindungen oder nutzt ein eigen entwickeltes Format. Im heimischen Bereich kommen recht kompakte Ausführungen zum Einsatz. Wesentlich komplexer sind die Steckverbindungen in der Industrie. Aber auch beim Maschinen- und Fahrzeugbau werden unterschiedliche Stecker und Buchsen benötigt. Über aus viele, unterschiedliche Steckverbindungen sind beispielsweise auch beim Einsatz medizinischer Geräte zu finden.

Die Daten-Steckverbindungen

Sollen zwischen zwei Geräten digitale Informationen übermittelt werden, benötigen Sie passenden Daten-Steckverbinder. Hierzu gehören meist die verschiedenen USB-Stecker, die es auch in der Mini- und Micro-Ausführung gibt. Speziell für die Verbindung einer Computer-Grafikkarte mit einem Monitor werden unterschiedliche Stecker angeboten. Hierzu gehören der traditionelle VGA-Stecker, die DVI-Steckverbindung und natürlich der HDMI-Stecker. In seltenen Fällen wird hier noch der DisplayPort-Stecker benötigt.

Als Vorläufer der USB-Steckverbindung finden Sie teilweise noch die D-SUB-Stecker, die als serielle und parallele Stecker ausgeführt sind. Speziell zum Anschluss von älteren Druckern wird zum Beispiel noch der Centronics-Stecker benötigt. Ebenfalls zu den Datensteckern gehört der FireWire-Anschluss. Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch der bekannte RJ45-Netzwerkstecker, mit dem Sie Computernetzwerke oder WLAN-Router verbinden können.

Letztlich müssen noch die PS2-Stecker erwähnt werden, welche ebenfalls als Vorläufer des USB-Anschlusses gelten. Mit Ihnen werden an älteren Rechnern die Tastatur und die Maus angeschlossen.

Interne Steckverbindungen

Auch innerhalb eines Computers werden unterschiedliche Stecker eingesetzt. Hierzu gehören die IDE-Stromstecker, die IDE-Buchsen, der SATA-Stecker sowie der eSATA-Anschluss.

Die Strom-Steckverbindungen

Der Vollständigkeit halber gehört natürlich auch die herkömmliche 230 Volt Steckdose zu den wichtigen Steckverbindungen. Innerhalb von elektronischen Komponenten finden Sie aber häufig kleinere Ausführungen, wie zum Beispiel den ATX-Stecker, den PCIe-Stromstecker. Zum Teil sind auch viele USB-Stecker stromführend ausgelegt.

Speziell für Niederstromverbindungen erfreuen sich die Hohlstecker große Beliebtheit. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Durchmessern. Für einen flexiblen Einsatz können hier die jeweiligen Adapter empfohlen werden.

Die Video-Steckverbindungen

Für Audio- und Videosignale haben sich der legendäre SCART-Stecker und der BNC-Stecker bewährt. Ebenfalls gehört natürlich auch der Cinch-Stecker zu den klassischen Steckverbindungen. Darüber hinaus werden in dieser Kategorie PA- und XLR-Stecker sowie die unterschiedlichen Klinkensteckverbindungen benötigt. Bei älteren Audiogeräten kommt noch der DIN-Stecker zum Einsatz.

Für eine Tonübertragung dürfen der Lautsprecher-Stecker, der HDMI-Stecker und der Toslink-Stecker nicht unerwähnt bleiben.

Die besonderen Steckverbindungen

In der Automatisierungstechnik werden spezielle Steckverbindungen benötigt. Hierzu gehören Miniatur- und Subminiatur-Stecker über Power-Steckverbinder bis hin zu Magnetventilsteckern. Viele dieser Steckverbindungen unterscheiden sich nicht nur in der Anzahl der Kontakte, sondern auch in der Verbindungstechnik. So werden zwischen Snap-in-, Bajonett-, Push-Pull und verschiedenen M-Steckern unterschieden. Weitergehende Hinweise finden Sie auf Webseiten der Hersteller von Steckverbindungen. Häufig werden diese Stecker für wissenschaftliche oder medizinische Geräte verwendet. Sie zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus und könne auch ärgsten Ansprüchen genügen. Zum Teil sind diese Stecker vollständig aus Metall gefertigt. Dank spezieller Oberflächenlegierungen wird ein perfekter Kontakt geboten. Diese Sonderformen richten sich weniger an Privatanwender als vielmehr an Spezialisten, die auch über die geeigneten Geräte verfügen.

Hierzu gehören beispielsweise Subminiatur-Rundstecker, die in gerader oder abgewinkelter Bauform erhältlich sind. Für eine bessere Datenübertragung verfügen die Stecker über vergoldete Bronze- oder Messingkontakte. Einige dieser Modelle sind bereits mit angelöteten Kabelsträngen versehen, bei anderen müssen Sie selbst diese anlöten. Um mögliche Störeinflüsse von außen zu vermeiden, sind etliche dieser hochwertigen Steckverbindungen bzw. dessen Leitungen abgeschirmt. In diesem Fall wird meist ein feines Drahtgeflecht unter der letzten Kabelisolierung eingearbeitet.

Die hochwertigen Steckverbindungen für Automatisierungstechniken und medizinische Geräte unterscheiden sich verständlicherweise deutlich von den Steckern im heimischen Bereich. Wenn Sie für Ihr Startup Produktionsmaschinen im Einsatz haben, werden Sie auch hierfür spezielle Verbindungstypen benötigen. Dagegen unterscheiden sich die Datenverbindungen bei PC-Systemen in aller Regel nicht von den Systemen im heimischen Bereich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*