Vertikales Marketing

Neben der Ausrichtung auf den Endkunden hat
sich die Bedeutung des Handels für die Industrie im Laufe der letzten Jahrzehnte
verstärkt. Dies beeinflusst das Marketing der Industrie zum einen quantitativ über den
Einfluss auf die an den Endverbraucher abverkauften Mengen und zum anderen qualitativ
durch die Umsetzung des Endverbrauchermarketing im Handel. Das vertikale Marketing bildet
damit eine Konzeption der Industrie für die Zusammenarbeit mit dem Handel. Inhaltlich
geht es vor allem darum, wie die Funktionsaufteilung zwischen Hersteller und Handel
gehandhabt wird und welchen Anteil an der Vertriebsspanne der Hersteller realisieren
möchte. Während zunächst insbesondere die Rabattpolitik und Konditionenpolitik
Schwerpunkte des Marketing waren, hat sich inzwischen die Beschäftigung mit der
größtmöglichen gemeinsamen Wertschöpfung ("Wertschöpfungspartnerschaften")
in den Vordergrund geschoben. Vertikales Marketing wird damit immer mehr zu einem Thema
des strategischen Marketing.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*