Kaufmännische Weiterbildung für Unternehmer in Wirtschaft und Verwaltung

Weiterbildung für Wirtschaft und Verwaltung

scAls Unternehmer liegt es an Ihnen, den Betrieb wirtschaftlich zu führen, weshalb es sich lohnen kann, eine Weiterbildung für Wirtschaft und Verwaltung zu machen. Vielleicht haben Sie bereits eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich gemacht, vielleicht sind Sie aber auch ein Quereinsteiger. Gerade für Quereinsteiger ist es schwierig, sich die ganzen kaufmännischen Kenntnisse anzueignen. Natürlich gibt es dafür Personal, doch wenn Sie mit wenig Startkapital in das Unternehmertum einsteigen, müssen die Kosten zu Beginn niedrig gehalten werden.

Was beinhaltet die Weiterbildung?

In jedem Betrieb gibt es verwaltende, aber auch kaufmännische Aufgaben wie Buchhaltung, Rechnungswesen, Einkauf und Logistik, Büro- und Office-Management und vieles mehr. Hier können viele kostspielige Fehler passieren, wenn Sie sich nicht in den jeweiligen Bereichen auskennen. Somit bietet sich eine Weiterbildung in diesem Bereich an.

Doch auch wenn Sie für diese Bereiche Personal haben, so kann es nicht schaden, wenn sie auch etwas von der Materie verstehen. So lässt sich auch leichter kontrollieren, ob alle ihre Arbeit richtig und wirtschaftlich erledigen.

Doch auch Ihre Angestellten profitieren von einer Weiterbildung in diesem Bereich. Sie können damit ihre Kenntnisse auffrischen oder vertiefen. Es gibt immer wieder Änderungen und Verbesserungen, die ein lange ausgelernter Mitarbeiter nicht kennt. Somit ist die Weiterbildung der Angestellten auch eine Bereicherung für Ihren Betrieb.

Es ist für Unternehmen oftmals schwierig, einen Überblick zu den ganzen Weiterbildungen zu bekommen. Doch hier können Sie sich von WBS Training gerne informieren lassen, um passende Angebote zu finden.

Weiterbildung neben dem Beruf

Entscheiden Sie sich für eine Weiterbildung, die nur tageweise stattfindet, kann diese auch ganz praktisch neben dem Beruf gemacht werden. Somit können Sie ganz normal Ihrer Arbeit nachgehen und müssen bei der Weiterbildung von Angestellten nicht auf diese verzichten. Die Termine sind zwar für feste Tage vorgesehen, doch viele lassen sich sogar bequem vom PC aus wahrnehmen. Somit entfallen auch Kosten für eine eventuelle Anreise und Hotelkosten.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass jederzeit in einen Kurs eingestiegen werden kann. Somit kann die Weiterbildung schon relativ zeitnah starten.

Weiterbildungen sorgen für zufriedene Angestellte

Umfragen haben gezeigt, dass viele Angestellte sogar erwarten, an Weiterbildungen teilnehmen zu dürfen. Dadurch bleiben sie auf dem neuesten Stand und haben somit auch bessere Perspektiven, wenn sie den Betrieb wechseln. Zudem profitieren auch die Betriebe davon, denn in einer schnelllebigen Zeit müssen Arbeitsabläufe immer schneller und effektiver erfolgen. Wenn sich die Mitarbeiter nicht weiterbilden, können sie mit diesem Tempo nicht mithalten, was wiederum auch der Wirtschaftlichkeit des Betriebs schadet.

Viele Weiterbildungen lassen sich heute staatlich fördern, damit den Betrieben möglichst wenig Kosten entstehen. Dies sind alles Gründe, weshalb die Firmen mittlerweile gerne in die Weiterbildung der Angestellten investieren.

Erworbenes Wissen teilen

Einige Unternehmen nutzen gerne die Möglichkeit, Teambesprechungen zu machen, in denen frisch weitergebildete Angestellte ihr Wissen teilen. Dies ist vor allen Dingen für all die Angestellten von Vorteil, die an keiner Weiterbildung teilgenommen haben oder für die Azubis. Das neu erworbene Wissen wird dabei nicht bis ins kleinste Detail besprochen, doch wichtige Bausteine, die für den Betriebsablauf wertvoll sind, können durchaus angeschnitten werden. So bleiben alle Mitarbeiter auch ein wenig informiert.

Auch machen dies gerne mange Arbeitgeber, obgleich ihnen meist die Zeit dafür fehlt. Tatsache ist aber, dass wirklich am Ende immer neue Erkenntnisse gewonnen werden. Außerdem ist es für andere Angestellte eine Motivation, selbst eine Weiterbildung zu machen. Spätestens wenn die Kollegen sehen, dass ihr Wissen nicht mehr dem neuen Stand entspricht und es viele Änderungen gab, sehen auch sie einen Sinn darin, doch eine Weiterbildung zu besuchen.

Sie als Arbeitgeber sollten Ihre Angestellten auch dahingehend motivieren und ihnen Weiterbildungen schmackhaft machen. Denken Sie immer daran, dass es Ihrem Betrieb zugutekommt und so viele Fehler vielleicht auch nicht mehr passieren. Spätestens dann, wenn es logistisch zu Unklarheiten kommt, ist vielen Unternehmern klar, warum es so wichtig ist, wenn auch alle Angestellten wissen, was in den jeweiligen Bereichen zu machen ist.

Ebenso dürfen Sie die Digitalisierung nicht aus den Augen verlieren. Selbst wenn Sie sich noch so sehr dagegen sträuben, kommen Sie irgendwann nicht mehr um diesen Schritt herum. Das bedeutet aber auch, dass alle Angestellten plötzlich ganz neue Arbeitsabläufe lernen müssen. Vermitteln Sie diese selbst, so dauert es zum Teil lange, bis der Betrieb endlich wieder normal läuft. Gerade was die Digitalisierung betrifft, sind Weiterbildungen ein A und O.

Fazit

Ob Sie sich nun selbst weiterbilden möchten oder Ihre Angestellten ihr Wissen auffrischen sollen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Weiterbildungen sind heute unumgänglich und am Ende ebnen sie den Weg für neue Ziele und Arbeitsbereiche. Geben Sie auch Ihren Angestellten diese Möglichkeit und ziehen Sie für Ihren Betrieb auch einen Nutzen daraus. Denken Sie immer daran, dass die Investition jeden Cent wert ist und ihre Angestellten sich wertgeschätzt fühlen, wenn Sie ihnen diese Möglichkeiten bieten. Viele Angestellte trauen sich auch einfach nicht, nach einer Weiterbildung zu fragen. Deshalb machen Sie das doch einfach ganz aktiv in Ihrem Betrieb.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*