Substanzwert

Der Substanzwert eines Unternehmens ist die
Summe aus dem Anlagevermögen und Umlaufvermögen. Insoweit entspricht die Ermittlung des
Substanzwertes auch dem Weg, den dieses Programm bei der Neuerrichtung eines Unternehmens
verfolgt. Die notwendigen Daten erhalten Sie vom Verkäufer des Unternehmens aus dessen
Bilanz. In vielen Fällen übernehmen Sie jedoch nicht das gesamte Unternehmen, sondern
z.B. nur die Gebäude und Einrichtung, nicht aber das alte Warenlager; oder nur einen Teil
des Maschinenparks. Benutzen Sie daher zum Ausfüllen und Berechnen die beiliegenden
Formulare und übertragen Sie die konkreten Zahlen des Betriebes, den Sie übernehmen
wollen.
Die Zahlen können Sie aus der Buchhaltung des zu übernehmenden Betriebs entnehmen.
Sie müssen jedoch damit rechnen, daß diese Zahlen oder Buchwerte nicht immer der
Wirklichkeit, also den Marktwerten entsprechen:. – viele Grundstücke und Immobilien sind
in der Regel mehr wert, als die Steuerbilanz angibt – hier handelt es sich um stille
Reserven. Versuchen Sie daher über Gespräche mit Maklern zu ermitteln, wie viel die
Gebäude zu echten Marktpreisen wert sind und tragen Sie diesen Wert in der zweiten Spalte
ein.
Häufig sind Maschinen und Anlagen sehr viel mehr Wert als in den Steuerbilanzen: Der
Grund liegt darin, daß Ihre Lebensdauer bei guter Pflege etc. sehr viel länger sein kann
als das Steuerrecht pauschal annimmt.

Gerade bei sehr modernen Geräten wie Computern steht noch der überholte
Anschaffungspreis in den Büchern, während leistungsfähigere Maschinen neu wesentlich
billiger sind.
In beiden Fällen müssen Sie sich möglichst präzise Informationen über den
"Marktwert" verschaffen.

Vielfach sind hier Alt- und Restposten vorhanden, die kaum mehr zu den
"Buchwerten" verkäuflich sind. Tragen Sie hier in die Liste
"Marktpreise" einen Abschlag von den Buchwerten von mindestens 25 % ein.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*