Kalkulation

Übliche Bezeichnung für die Kostenträgerstückrechnung im Rahmen der Kostenträgerrechnung, bei der Kosten je
erzeugter Leistungseinheit ermittelt werden sollen. Die Kalkulation kann als Vor-, Zwischen- oder Nachkalkulation auftreten. Als Vorkalkulation dient sie der Vorbereitung von Entscheidungen bzw. Annahme oder Ablehnung von Projekten und Aufträgen. Die Zwischenkalkulation wird während der Erstellung von Erzeugnissen durchgeführt, um parallel die Einhaltung von Kostenbudgets zu kontrollieren. In einer Nachkalkulation können die real angefallenen Istkosten den Kostenvorgaben gegenübergestellt werden. Als Kalkulationsverfahren ist insbesondere die Divisionskalkulation von der Zuschlagskalkulation zu unterscheiden.

Ähnliche Beiträge zum Thema

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*